Spastisch behinderten Kindern zu helfen

das ist das Motto der Fred und Carla Lottberg Stiftung für spastisch gelähmte Kinder

Den testamentarischen Verfügungen der Eheleute Dr. Fred und Carla Lottberg folgend,
entstand die Stiftung im Jahre 1989 in Berlin. Sie ist als Alleinerbe Vermögensnachfolgerin.
Ihr Zweck ist es, Zuwendungen an spastisch gelähmte Kinder, die wirtschaftlich bedürftig sind,
zu gewähren, um ihnen Behandlung und Ausbildung zu ermöglichen.
Die Stiftung dient ausschließlich und unmittelbar mildtätigen Zwecken.
Die Erträge der Stiftung werden ausschließlich für spastisch behinderte Kinder verwendet.

 

Die Stiftung in Zahlen

In den Jahren seit ihrem Entstehen konnte die Fred und Carla Lottberg Stiftung an 1.602 Kinder
Unterstützungsleistungen im Wert von insgesamt

10.876.073,01 €

zur Verfügung stellen.
Diese Leistung wurde ohne jede finanzielle Unterstützung der öffentlichen Hand erbracht.
Den ganz überwiegenden Betrag erbringt, neben gelegentlichen Spenden,
die Gewinnausschüttung der Königstadt GmbH.

 

ausgezahlte Unterstützungen

von 1991 bis 2013       10.130.765,61 €

2014                                     745.307,40 €